R’n’B Schmalz

Heutzutage gibt es R’n’B in der Form in der ich es kennen gelernt habe nicht mehr denn (geil mit meinen 26 Jahren hat der nachfolgende Satz eine sehr glaubhafte Wirkung) früher war alles besser. Durch meine Eltern wurde ich auf die Musik aufmerksam und entwickelte später dann meinen eigenen Geschmack wobei ich eher die Songs gefeiert habe in denen auch ein Rappart vorhanden war, zurückblickend hatte dieses Genre Mitte der 90’er viel mit Eurorap gemein. Nachfolgend, wie eigentlich immer, kommen jetzt ein paar Perlen die ich sehr hart gefeiert habe lean back and enjoy.

Eins der neueren Exemplare ist Ushers „Yeah“ was vor allem dank Lil Johns Produktion und gebrüll sehr gut war. Bis heute bin ich davon überzeugt das alle dieses Lied gefeiert haben auch die die immer wieder sagten das sie nur genervt von dem Song waren.

(stolen @dutjub)

Das nächste Stück habe ich während meines Aufenthalts im Krankenhaus dank schwerer Gehirnerschütterung geschätzte 150x gehört da ich nur eine Kassette in meinem Walkman hatte und nichts anderes machen durfte da mein Gehirn hätte explodieren können oder so.

(stolen @dutjub)

Das nächste Projekt war ein Mega- Projekt Raphael Saadiq, Dawn Robinson und Ali Shaheed Muhammad formten Lucy Pearl und nachdem ich die erste Single „Dance Tonight“ gehört habe war mir klar das ich mir das Debut Album von Lucy Pearl ohne weiteres anhören kaufen würde. Die 29 DM haben sich gelohnt. Und selbst nach 3 Jahren nicht hören kann ich noch alles mitsingen.

(stolen @dutjub)

Das nächste Lied wurde von Teddy Riley produziert wenn ihr nicht wisst wer das ist kein Problem wird später noch erklärt. Dieses Lied hat mich schon 92 mit einem Künstler bekannt gemacht der später noch eine gewichtige Rolle in der Musik spielen wird. Ab 0:21 hört man eine Stimme und diese ghört dem damals noch sehr jungen Pharell Williams. SWV- Right here

(stolen @dutjub)

So kommen wir jetzt zum schon oben genannten Teddy Riley und seiner bekannten Formation Blackstreet. Teddy Riley der Kopf hinter Blackstreet ist auch der Mann der Pharell Williams und Chad Hugo entdeckte und förderte die ja später als The Neptunes bekannt wurden. Also zurück zu Blackstreet und ihrem Megahit „No Diggity“ der wohl jedem Ü23 bekannt sein sollte und auch bei diesem Lied war ich überrascht das ich alles mitsingen konnte und das nachdem ich das Lied für gute 5 Jahre nicht mehr gehört habe.

(stolen @dutjub)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s