Quälix = Geldlix

Als ich letzte Woche im Vorbericht zum UEFA Cup Halbfinale zwischen Werder und HSV die Nachricht hörte das Felix Magath neuer Schalker Trainer und Manager in Personalunion werden sollte blieb mir die Spucke weg und Philipp, der neben mir einen Burger einer großen Fastfood Kette verspeiste, schrie „Waaaas!!!???!!!”. Schnell waren wir uns in unserer geballten Fußballkompetenz einig das dies eine Ente sein musste. Es ergäbe keinen Sinn von einem potenziellen Meister (immer noch komisch so zu denken aber der Vfl VW könnte tatsächlich Meister werden) und Champions League Teilnehmer zu der 2. Kraft aus dem Pott plus keiner Internationaler Beteiligung zu wechseln.

Doch nun wurden wir eines besseren belehrt. In diesem Wechsel spiegelt sich mal wieder das es im Profifußball nur um Geld/ Macht geht. Ich bin ja kein Wolfsburg Fan das einzig Echte was die jemals hervor gebracht haben ist Roy Präger und nun hat Felix  nach 2 Jahren so etwas wie eine richtige Mannschaft mit Leben aufgebaut und schon geht er in Richtung Geld. Wenn alles glatt läuft hätte er nächste Saison Champions League spielen können nun kann er sich darauf freuen 40% der S04 Mannschaft zu feuern und nach 1- 1½ Jahren vom Fleischmän Tönnies rausgeworfen zu werden. Mir kann es recht sein das sich die Knappen zerstören sie sagen zwar sie würden langfristig mit Quälix arbeiten wollen aber er selbst hat bei der Pressekonferenz gesagt:

„Ich glaube nicht mehr an Versprechungen, man könne im Profifußball langfristig arbeiten. Dafür bin ich schon zu lange im Geschäft, und da wurde mir schon öfter nach einem erfolgreichen Start später der Stuhl vor die Tür gesetzt.”

Diese Gier nach Geld und Macht lässt mich mit einem schlechten Gefühl in die Zukunft blicken denn wenn es bald nur noch auf die Finanzstärke der Vereine ankommt werden sich die Kräfteverhältnisse im Weltfußball noch mehr verschieben als sie es ohne hin schon sind (lokal siehe Hoffenheim). Diese Macht des Geldes wird auch wieder deutlich wenn man sich die Summen anhört die mit einem eventuellen Wechsel von Ribery rumschwirren, von 70 Millionen Euro ist da die Rede aber auch in der Bundesliga sind die Summen für Wechsel unglaublich hoch nehme man nur die 10 Millionen Euro die Bayern für Lukas Podolski vom 1. FC Köln bekommt die haben ihn vor 3 Jahren für eben so viel verkauft und ich glaube nicht das er besser geworden ist. Als Dortmunder Borusse hoffe ich nur das der Jürgen nicht irgendwann vom Geld weggelockt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s