Gone too soon

20090113002848Elisabeth Moch)

Um 8 Uhr morgens kam ich nach einer schlaftechnisch unruhigen Nacht von der Arbeit nach Hause und schaltete den Fernseher an. Es liefen die ganzen Morgenmagazine, bei dem auf Sat 1 lief vor einer Werbepause das „Black or White“ Video da dachte ich nur „Was soll den das?”. Ich schaltete mich weiter durch die Morgenmagazinlandschaft bis ich auf einem der Nachrichtenkanäle stehen blieb weil im Newsticker diese Nachricht durchlief „Pop- Star Michael Jackson im Alter von 50 Jahren gestorben”.

Stop. STOP! Stop?!

Für einen kurzen Moment konnte ich es nicht glauben. Michael Jackson tot? Was war denn jetzt bitte los? Ich dachte an die unzähligen Male die ich zu seinen Liedern getanzt habe, an die Platte „Ben“ die mein Vater in seinem Regal stehen hatte, an das eine Karneval als ich als Michael Jackson (die Bad Version) verkleidet war, an das Konzert was ich im TV gesehen hab, an die „Dangerous“ Kassette die ich 1 Jahr lang rauf und runter gehört hab und noch unzählige andere Momente die ich ihm zu verdanken habe. Nun ist er tot, weg und es wird uns nicht mehr vergönnt sein seine letzten Shows in London bewundern zu können.

Mit Michael Jackson ist ein Teil Musikgeschichte gestorben, ein Teil meiner Geschichte und ich glaube auch ein Teil unserer Geschichte. Jeder von uns hat eine Michael Geschichte, jeder von uns tanzt wenn „Billie Jean“/“Smooth Criminal/“Beat it“ läuft und jeder von uns wünscht sich wohl den Moonwalk zu können. Und jeder der es für cool hält jetzt noch mal ein paar MJ Witze rauszuhauen lasst es einfach sein, wir wissen alle dass er ein wenig strange war aber er ist tot ein wenig Respekt. Es gibt noch so viel was über ihn gesagt werden kann und vielleicht sollte aber an dieser Stelle gibt es nur ein paar Videos die den King of Pop dabei zeigen was er am besten konnte.

(direktkingofpop)

(direktmjvsmj)

(direktwithyourocken)

(direktnurstarsimvideo)

(direktabschied)

Advertisements

2 Antworten zu “Gone too soon

  1. genau deine gedanken hatte ich auch, mischa in der schule, mischa beim breakdancen u.s.w.. er war aber auch, obwohl ich schon die 50 überschritten habe, eil teil meiner jugend. eine legende eben.

  2. sicherlich einer der besten Musiker … traurig …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s