A day @ the Beach

Der erste Samstag und das Wetter ist perfekt, perfekt für einen Besuch am Strand. Die Fahrt dort hin dauert länger als ich denke aber wenigstens sieht man so mal mehr als die Häuser die man aus TV Sendungen und Postkarten kennt. Langsam sehe ich die Projects die ich noch aus Reportagen über Stephon Marbury kenne.

Es ist viel los an der Haltestelle Coney Island- Stillwell Avenue/ Surf Avenue, wie vermutet an solch einem Spätspät Sommersamstag sind viele Familien unterwegs. Vorbei am Wonder Wheel und dem weltberühmten Nathan’s direkt zum Atlantischen Ozean den ich das erste mal sehe. Es ist fast unglaublich wie viele Facetten diese Stadt hat, als ich aus dem Hotel rauskamen blickte ich noch hoch zu den Spitzen dieser unglaublich hohen Wolkenkratzer die schon fast arrogant auf uns hinab schauten und nun blicke ich auf das Blau das ich vor 2 Tagen noch überflog. Diese Mischung aus Meer und Messe (= Kirmes) zeigt mir aber dann doch wieder dass ich in diesem einem Land bin, überdeutlich wurde es als ich diesen Stand sah (nein ich habe nicht geschossen).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s