Nachtgedanken #2

Der Schnee kämpft noch mal mit aller Macht und Kälte gegen sein Ende an, mit eher mäßigem Erfolg. Ich mochte ihn, den Schnee, vor allem in der Form in der er sich ende Dezember zeigte. Er dämpfte die Geräusche der Stadt, er ließ alles weiß aussehen. Doch mit dem Jahreswechsel ging auch der Schnee.
Hinter der 0 stehen jetzt Zwei 1, hinter meiner Zwei noch eine 7, hinter meiner Stirn steht ein Fragezeichen und hinter meinem Herz nichts. In diesen ersten 3 Monaten kommen wieder einige Geister zurück denen ich nicht entfliehen kann. Einstein sagte doch mal so was wie „Zeit ist relativ“ war’n schlauer Mann helfen tut er mir aber leider nicht mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s