Linsanity

Seit 1 Woche herrscht im Madison Square Garden Linsanity. Nun mag manch einer glauben ich habe Insanity falsch geschrieben aber wie bei so manch einem Hype wurde das Wort ein wenig umgedichtet damit die Leute die eingeweiht sind auch bescheid wissen worauf man hinaus will, in diesem Fall geht es um Jeremy Lin seines Zeichens Point Guard bei den New York Knicks.

Eigentlich hat niemand damit gerechnet das Lin irgendwas großes reißen würde, bedenkt man das sein Punkteschnitt aus der letzten Saison bei 11,9 lag doch dann kam dieses Spiel am 4.2.2012 im MSG gegen New Jersey bis zu diesem Spiel war sein bestes Spiel ein 9 Punkte Spiel in dieser Saison um genau zu sein hat er in diesem Spiel in jeder Statistik Karrierebestleistungen aufgestellt. Mal abgesehen von den Statistiken ist der Umstand dass der Garden während dieser Performance „JEREMY! JERMY!“ ruft wohl eins der größten Komplimente die man bekommen kann.

Lin gehört zu einer kleinen Zahl von NBA Spielern von US Amerikanern mit chinesischem Migrationshintergrund. Nun hätte man sagen können das war eine einmalige Angelegenheit aber in den letzten 5 Spielen hat Lin nie unter 20 Punkten erzielt und auch sonst das spiel an sich gerissen. Er ist nicht der schnellste aber er schaffte es immer wieder in die Zone zu kommen und mit And 1’s abzuschließen. Erst Freitag mussten meine LA Lakers schmerzhaft erfahren wie gut Jeremy zur Zeit drauf ist, obwohl Kobe vorher noch ganz Kobemäßig behauptet hatte gar nicht zu wissen warum alle über ihn reden (vielleicht hat genau das Lin angespornt). 38 Punkte machte er gegen die Lakers, was für mich noch schmerzhafter war ist die Überlegung das Jeremy Lin theoretisch für die Lakers spielen könnte (was ihn zurück in seine Geburtsstadt bringen würde) stattdessen haben wir D- Fish der nur noch das gold- violette Trikot trägt weil Kobe das so will. Man kann nicht erwarten das Jeremy diese Zahlen halten kann vor allem nicht wenn Melo und Amare zurückkommen und man sollte auch bedenken dass die Taktik von Mike D‘ Antoni wie gemacht ist für Piont Guards.

(found @Got’Em Coach)

Das Aufregende an der Geschichte Lins ist ja mehr seine bisherige Laufbahn in Harvard auf dem College angefangen heuerte er ungedrafted in seine Heimatstadt bei den Golden State Warriors an wo sein Vertrag nicht weiter verlängert wurde, am 12.12.2011 kam er dann bei den Housten Rockets aber auch nur für 12 Tage dann ging es zu den Knicks. In New York war es auch nicht sicher das er da für eine längere Zeit bleiben würde deswegen wohnte er bis letzte Woche noch bei seinem Bruder auf der Couch so könnte man eine Werbespruch für ihn produzieren der so lautet „Von der Couch in den Garden“ nun ja ich gebe zu der ist schlecht aber besser als dieses ganze Linsanity Sprüche. Es ist einfach toll so einem Typen zu sehen wie er sich freut, wie er jede Minute genießt und da ist es am Ende egal ob er diese Zahlen halten kann so lange er die ganze Sache genießt. Das mag jetzt sehr pathetisch klingen doch in Zeiten wo es den meisten ums Geld geht und wir deswegen auch diese verkürzte Saison hinnehmen müssen ist es schön zu sehen das jemand wie Lin so was abgeht und er nur Love 4 da Game hat. Go on Jeremy!

Ach gestern hat er das hier in Toronto abgezogen

(direktlintastic)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s