Archiv der Kategorie: Der Ernst des Lebens

Native Americans call themselves many things

Nun da die NFL Saison vorbei ist wird es Zeit zurückzublicken. Ein großes Thema in und um die NFL war ob sich die Franchise aus Washington eine Namensänderung unterziehen sollten, da der jetzige Name beleidigend gegenüber den wahren Amerikanern ist den Ureinwohnern oder auf american english native Americans.
Jemand der sich nicht mit der amerikanischen Profi Football Liga auseinandersetzt hat jetzt keinen Schimmer wovon ich rede deswegen werde ich ein einziges mal den Namen hier erwähnen und dann nicht mehr die Rede ist von den Washington Redskins. Nachdem keiner in den Vereinigten Staaten mehr offen diese beleidigende Bezeichnung für die Ureinwohner benutzt und das schon seit etlichen Jahren kam man auch im Dunstkreis der NFL darauf diesen Namen nicht mehr zu nutzen. Obwohl wahrscheinlich viele aus Traditionsgründen dafür plädieren würden den Namen zu behalten.

Aus deutscher Sicht, aus weißer deutscher Sicht, wird einem vielleicht nicht bewusst sein warum dieser Begriff so widerlich ist. Man möge sich vorstellen das es einen Verein in der deutschen 1. Bundesliga geben würde der sich Essener K*****en / Frankfurter N***r / oder für die deutschen Bremerhavener Kartoffeln, dafür hätte in Deutschland keiner Verständnis und ich will auch glauben das sich alle dagegen erheben würden.
Es ist undenkbar das es ein NFL Team sich Atlanta N*****s nennen würde, warum man sich trotzdem herausgenommen hat sich so zu nennen wie die Washington Abteilung der NFL weiss ich nicht. In den Medien wurde oft darüber diskutiert ob sich das Team der Hauptstadt der USA, und Sitz des amerikanischen Präsidenten, des schwarzen amerikanischen Präsidenten umnennen lassen sollte doch nach gefühlten 4 Wochen sprach keiner mehr darüber und nannten das Team aus Washington so wie es eigentlich keiner mehr wollte.
Ich habe die Diskussion nur über diverse Podcasts verfolgt und weiss nicht ob sich vielleicht doch was in Richtung Namensänderung bewegt hat. Doch nachdem ich diesen Spot gesehen habe denke ich mal nichts. Er tauchte am Sonntag in meinem Tumblr stream auf wenn ich ein schwerreicher Multimillionär wäre hätte ich gerne 16 $ Millionen ausgegeben damit dieser Spot während des Superbowls gelaufen wäre.

Advertisements

Conclusion

Ich schreibe diesen Text um 5:17 Uhr (AM) denn in einigen Stunden ist das Jahr 2012 Vergangenheit (völlig außer Kontext fällt mir eine Line von Torch ein “ Vergiss die Zukunft das ist die Zeit in der du eben warst“ vor einigen Stunden saß ich mit alten Freunden an einem großen Tisch und genoß ein salzige Essen und den unleckersten Long Island Ice Tea den ich für 9 € bekommen hab. Das Jahr in der allerhand passierte in meinem, eurem und deren Leben, da mag man jetzt noch nicht sehen aber glaubt mir bei euch ist einiges passiert. Doch über das Jahr aus eurer Sicht könnt ihr selber schreiben hier wird über meines berichtet.
Damit wären wir auch schon bei einem großen Punkt, Berichte mehr, mehr, mehr

Traffik

Letztes Jahr war ich im Amsterdamer Rotlichtviertel und mir war sofort unwohl. Die Frauen standen in den Fenstern es hatte etwas zoohaftiges. Mir drängte sich der Gedanke auf wie diese Frauen wohl hier hin gekommen sind, bestimmt gibt es Frauen die aus „freiem Willen“ die Prostitution wählen ein groß Teil jedoch kommt unter falschen Vorraussetzungen in die Branche. Auf diesen Umstand macht diese Aktion aufmerksam.

(direktstoptraffik)

Ich bin BVB Fan

Aber ich bin auch Fußballfan, Respektfan und allem voran Fairnes Fan dies wird sich nie ändern. Wenn ein Spieler meines Vereins sich respektlos oder unfair verhält verlange ich das er bestraft wird (ich war auch einer der ersten die damals Andys Schwalbe scheiße fand, obwohl ich damals erst 12 war), ich begrüße es sogar vor allem in der jetzigen Situation da man sonst ja sagen könnte: „Die sind nur erster weil sie von den Schiris bevorzugt werden”. Kommen wir also zu dem Fall weswegen ich dieses hier schreibe, gestern Abend zog der BVB gegen sher starke Fürther ins Pokalfinale ein beim Abpfiff kam es dann zu eine Auseinandersetzung zwischen Kevin Großkreutz und Gerlad Asamoah es gab wohl auch ein paar nette Worte in Richtung Mike Büskens, da diese 2 Männer eine wohlbekannte Vergangenheit mit Schalke 04 haben kann man ja erahnen in welche Thematiken besprochen wurde. Kevin Großkreutz ist bekannt dafür früher in der Südtribüne mitgefiebert zu haben und schon immer ein „Dortmunder Jung“ gewesen zu sein, diese Leidenschaft für den Verein ist wohl gestern mit ihm durchgegangen. Nach Aussage von Asamoahs Mitspieler Mavraj gab es da wohl Beleidigungen von Großkreutz in Richtung Asamoah die sich auch auf seine Hautfarbe beziehen etwas was ich nicht tollerieren kann egal von welchem Menschen (da gehe ich sogar so weit und sage dafür kann er ihm dann auch eine schallern [mag für den einen oder anderen jetzt dumm klingen aber schreibt mir eine Mail und ich erzähle euch warum]). Leider ist es nicht das erste mal das ein Dortmunder deswegen auffällt,man denke nur an die 3 Spiele sperre für Roman Weidenfeller nachdem auch er Asamoah in ähnlicherweise beleidigt hatte. ICH WIEDERHOLE SO ETWAS IST VON KEINEM MENSCHEN ZU TOLLERIEREN!

Und da ich in der Überschrift das Wort „Fan“ geschrieben habe sollte man auch mal über das bescheuerte Banner einiger Fans  Menschen in Dortmunder schwarz- gelb reden. Gleich nach Rassismus ist ja Homophobie (zusammen mit Sexismus) die zweite Krankheit die aus Fussballstadien (und der Welt) verschwinden muss. Tatsächlich ist es mir egal aus welchen Beweggründen dieser Schrott ausgerollt wurde und eigentlich hätten alle die das gehalten haben Stadionverbot bekommen müssen. Das ständige gerede scheint ja bei den ganz bescheuerten Leuten nicht anzukommen und meine Mutter pflegte schon zu sagen: „Wer nicht hören kann muss fühlen.”Wenn das hier tatsächlich einer von den Vögeln lesen sollte bleibt bitte anderen Menschen fern, benutzt nicht die Farben „MEINES“ Vereins, sagt nicht ihr seid Fans/ Ultras/ Hooligans und es wäre cool wenn ihr euch bei der Homosexuellen Community entschuldigen würdet.

Also fassen wir zusammen ich als Dortmunder Fan verlange 5 Spiele sperre und 20.000 € Strafe für Kevin und ein pädagogisches Gespräch mit Patrick Owomoyela und Felipe Santana warum man jemanden nicht wegen seiner Hautfarbe beleidigen sollte die können ihm da bestimmt ein paar Sachen zu sagen (falls es wirklich zu rassistischen Aussagen gegen Asamoah gekommen sein sollte). Für die Penner mit dem Banner 1 Jahr deutschlandweites Stadionverbot und einen Senselibisierungskurs auf dass sie auch verstehen was sie falsch gemacht haben.

Ein Loch im Boden

Da stand ich und starrte auf ein zugeschüttetes Loch im Boden umgeben von meinem Vater, meiner Schwester und meinem Onkel. Gestern war das Loch noch leer mir wäre es lieber es wäre immer noch leer. In dem Loch liegt meine Oma das  letzte mal als ich sie sah stand sie mit Tränen in den Augen in der Tür der Irwell Street No.8. Dieses zugeschüttete Loch hat nichts mit meiner Oma zu tun. Ich stehe hier und starre auf die Steine und in mir regt sich nichts während wir zum Auto gehen sagt mein Vater „See ya Mum“. Nun stehe ich vor der weißen Tür die Onkels und Tanten verabschieden uns nur sie steht nicht in der Tür und winkt zum ersten mal in meinem Leben.

Nur eine Erinnerung

Mein letzter Urlaub ist vor 2 Jahren gewesen, er existiert  nur als langsam verblassende Erinnerung in meinem Kopf. Nicht falsch verstehen ich bin wohl einer der Wenigen die Bielefeld sehr schön findet (außer das dreckige Telekom Gebäude) aber in 2 Jahren nur 8 Tage weggewesen zu sein ist dann doch ein wenig zu viel. Mir ist klar das mein Geldbeutel mir nichts fantastisches erlaubt, bedeutet New York ist nicht noch mal drin es sollte aber doch schon im Ausland sein. Eine andere Einschränkung ist die Dauer des Urlaubs aufgrund meines schmalen Geldbeutels kann ich höchstens 5 Tage vereisen. Das ist aber alles eher zweitrangig da es mir darum geht in eine andere Umgebung zu kommen, andere Gerüche zu riechen, einen anderen Himmel zu sehen, andere Straße zu begehen und andere Sprachen zu hören. Bei mir ist Urlaub auch immer mit Flucht verbunden, Flucht vor dem day to day Kram, Flucht vor Entscheidungen. Vielleicht brauche ich auch den Platz im Urlaub um Entscheidungen zu treffen losgelöst von dem ganzen selbst auferlegten Druck oder der der an mich von außen herangetragen wird. Die engen Gassen im Barrio Gòtico, Kopenhagen die Hauptsstadt auf der Insel, Gamla stan oder doch London theoretisch steht mir ganz Europa offen.

Schwarzgesicht

Jedes mal wenn ich einen weißen Menschen im TV sehe der sein Gesicht braun/ schwarz angemalt hat bekomme ich so ein Gefühl im Bauch, dieses „Warum?“. Die Antwort ist eigentlich einfach, in Deutschland kennt nur ein Bruchteil den Begriff Blackface also an alle die mich komisch anschauen wenn ich dieses komische Geräusch mache während alle anderen über die Bruce Darnell Sketche bei Switch Reloded lachen lest euch hier mal durch was sich hinter dieser Theatermaskerade verbirgt und hier noch mal der deutsche Wikipedia Eintrag. Wenn wir schon mal dabei sind hört auf zu Kindern mit unordentlichen Zimmern zu sagen „Hier sieht es ja aus wie bei den Hottentoten!“ denn wer oder was die Hottentotten sind wisst ihr dann wahrscheinlich nicht.

(direktbamboozled)