Archiv der Kategorie: Filmisch

Mod to the Future

Ich spiele keineSpiele am PC, nie never (außer die 3 Monate WOW) und ich finde das gar nicht so schlimm denn ich liebe meine Konsole doch nun sah ich was das mich vielleicht darüber etwas anders denken lässt.

(backtogta)

Dachtet ihr eigentlich ich wäre gestorben?

Bestien aus dem Süden

Manche Trailer für Filme geben mir ein so wohliges Gefühl im Bauch das ich es kaum erwarten kann sie in voller Länge zu sehen

(direktbeastsofthesouthernwild)

My Godfather of Manga

Ich schreibe „my“ weil ich sonst anderen vor den Kopf stoßen würde doch ist Katsuhiro Otomo, der Mann der Akira gezeichnet und geschrieben hat, der Mann der mir die Welt des Animes und Mangas gezeigt hat. Akira habe ich in einem Hochhaus in Glasgow im Alter von 13 oder 14 gesehen und war platt. Das was mir dort gezeigt wurde konnte ich nicht einordnen, bis dahin waren für mich Zeichentrickfilme nur von Disney und plötzlich kam da eine Geschichte aus dem Postakolyptischen Neo Tokio, mit Blut und so. Nun ja ich empfehle nur jedem Akira zu gucken und dabei zu bedenken dass dieser von 1989 ist, gelesen habe ich die Mangas noch nicht wird aber gleich nach Beendigung von Y- The Last Man gemacht.

Katsuhiro Otomo hat zur Zeit eine Ausstellung in Tokio laufen die sich Gengaten nennt. Während des ersten Tages stellte Otomo auch seinen 13 minütigen Kurzfilm Hi No Youjin vor, der Rest der Ausstellung umfasst alles aus der 40 jährigen Karriere von Katsuhiro Otomo, ein Großteil dreht sich natürlich um Akira. Wäre ich jetzt nicht hier in Bielefeld sondern in Tokio würde ich jeden Tag in die Ausstellung gehen in der Hoffnung Otomo zu treffen um ihm zu sagen wie großartig Akira ist und ihm die Hand zu schütteln. Also falls hier jemand aus Tokio mitliest ab gehts zum Arts Chiyoda Center ihr habt bis zum 30.5 Zeit. Es folgen ein paar fotografische Eindrücke der Ausstellung (die nicht von mir sind).

(via Freshnessmag.com)

(via Freshnessmag.com)

(via Freshnessmag.com)

(via Animenewsnetwork.com)

(via press.radiokaikan.jp)

Big Picture

Nun ist das Jahr nicht ganz neu aber trotzdem gibt es da einige Filme auf die ich mich freue und nicht erst seit dem 1. Januar. Zum einen wäre da ja die letzte Instalation meiner lieblings Comicverfilmung, Christopher Nolans „The Dark Knight Rises“. Seit dem ich weiss um welche Story es geht habe ich mir sie in Comicform durchgelesen (Batman Knightfall) zugegeben wird es nicht exakt die gleiche Story sein aber die Grundzüge werden schon übereinstimmen.

(direktthedarkknightrises)

Ein Film auf den ich nicht so lange warten muss, genauer gesagt läuft er nächste Woche in den deutschen Kinos an, ist „The Hunger Games“. Auch nachdem ich mir die Grundstory (The Hunger Games Trilogy, hier geht es um alle 3 Teile der Film zeigt die Geschichte des ersten Buchs) bin ich davon überzeugt das Teile des ersten und zweiten Teils von „Battle Royal“ inspiriert (ich würde fast sagen geklaut) sind dennoch unterscheidet sich die Verfilmung von „The Hunger Games“ zu Kinji Fukasakus „Battle Royal“ in der Grundstory schon.

(direktthehungergames)

Zu guter letzt kommt dann der neue Ridley Scott Alien-Prequel-dann-denn-aber-doch-nicht-Alien-Prequel „Prometheus“. Nachdem es anfänglich nur qualitativ schlechte Trailer gab kamen jetzt endlich mal vernünftige raus und ich bin sehr sehr angetan. Zugegeben ich bin kein riesiger Scott Fan (zu meinen lieblings Scott Filmen zählen Alien, Blade Runner und Hannibal) was vor allem an so welchen murks wie „Gladiator“ liegt. Doch „Prometheus“ scheint mir das Science Fiction Spektakel zu werden nachdem ich mich seit „District 9“ gesehnt habe, visuell konnte mich „Avatar“ zwar überzeugen aber Story mäßig nicht so da erhoffe ich mir schon mehr von „Prometheus“.

(direktprometheus)

Marty’s closet

Ähhhhmmmmm ja was soll ich dazu sagen????? Es sieht wohl so aus als müsste ich bald ale meine Sachen Verkaufen um mir DIE SCHUHE zu holen. Ich würde nicht lügen wenn die Nikes die Marty Mc Fly im Jahre 2015 anzieht (Nike Mag) die ersten Schuhe waren die ich unbedingt haben wollte. Und jetzt scheint es tatsächlich bald so weit zu sein denn Nike hat zu einer Keynote eingeladen und da haben wohl einige der Besucher diese Kiste in ihren Hotelzimmern vorgefunden 

auf der Kiste lag noch ein iPod Shuffle auf dem nur ein Track war und in diesem sagte Dr. Emmet Brown „If my calculations are correct, for the next 24hrs you are gonna see some serious stuff!“. Und nun gibt es dieses Video auf Youtube

(direktichhabegänsehautundschmetterlingeimbauch)

Es sieht wahrscheinlich so aus das nur Leute die ordentlich Asche haben die Schuhe bekommen denn es werden 1500 Paar Nike Mags via Ebay versteigert (die Auktion startet um 5:30 Uhr deutscher Zeit unter nikemag.eBay.com) und der ganze Erlös geht an die Parkinson Stiftung von Michael J. Fox (Michaels J. Fox Foundation for Parkinson’s Research). Diese ganze Sache ist schon cool aber ich kann mir schon vorstellen dass die Preise ins unermessliche steigen werden. Meinetwegen kann Nike die dann zu einem späterem Zeitpunkt für sagen wir 350 € verkaufen (und dann die Hälfte des Preises an die Stiftung spendet) so hätten auch einige andere die Chance diese Schuhe zu bekommen, mir ist bewusst das selbst dieser Preis Geisteskrank ist jedoch  wäre ich bereit so viel zu bezahlen. Also Nike hier mein Vorschlag da die Auktion bis zum 18.9 läuft schaut ihr mal wie groß der Aufschrei ist wenn ihr sagt es gibt keine mehr und dann denkt ihr euch so die Kuh können wir noch melken und sagt zum 21.10 kommen die Nike Mags für einen festgeschriebenen Preis (vielleicht auch weniger als 350 €) raus.

Update:Mit noch 16 Stunden die bis zum Ende der heutige Auktion vergehen habe ich mir mal die Preise angeguckt aber seht für euch selbst

Das ich diese Schuhe jemals besitzen werde wird wohl immer ein Traum bleiben naja ich kann ja noch auf das Hoverboard hoffen.

1 Jahr

Und wieder 1 Jahr auf einen Film warten.

(via)

20Filmisch10

Am Ende eines solchen Jahrs  fällt es mir oft schwer was ich alles gesehen habe denn zwischen den Piranhas in 3D und „The Social Network“ kann man den einen oder anderen Film vergessen.

Noch eine kleine Klarstellung:

Die Filme die ich hier anspreche sind die Filme die ich in 2010 gesehen habe und sind nicht notwendigerweise 2010 erschienen

Sherlock Holmes:

(Regie: Guy Ritchie, Schauspieler: Robert Downey Jr., Jude Law, Rachel McAdams)

An diesem Film hat mich nichts Enttäuscht und ich freue mich auf eine neue Filmreihe. Robert wusste auch mal wieder zu überzeugen.

Valhalla Rising:

(Regie: Nicolas Winding Refn, Schauspieler: Mads Mikkelsen)

Sehr verwirrender Film den ich nicht ganz verstanden habe oder glaube nicht richtig verstanden zu haben. Mads Mikkelsen spielt den Einäugigen überzeugend.

Four Lions:

(Regie: Christopher Morris, Schauspieler: Riz Ahmed, Arsher Ali, Nigel Lindsay, Kayvan Novak, Adeel Akhtar)

Lustig, ernst und traurig alles in einem Film. Selten habe ich bei einem Film alles zusammen erlebt und ich bewundere den Mut der Schauspieler und der Macher diesen Film zu machen in Zeiten wo man über Selbstmordattentäter nicht so viel lacht vor allem nicht in England.


Scott Pilgrim vs. The World:

(Regie: Edgar Wright, Schauspieler: Michael Cera, Mary Elizabeth Winstead, Ellen Wong, Alison Pill, Jason Schwartzman)

AWESOME! Dieses Wort sagt alles. Ich habe nie das Comic zu Scott Pilgrim gelesen das wird aber nachgeholt. Ich kann den Film nur jedem empfehlen der auf Computerspiele steht oder auf Liebesfilme. Ach einfach gucken, alle gucken.

Paper Heart:

(Regie: Nicholas Jasenovec, Schauspieler: Charlyne Yi, Michael Cera)

Und wieder Michael Cera zusammen mit der überaus reizenden Charlyne Yi. Charlyne Yi die eigentlich eine Dokumentation über Liebe machen wollte hat sich von Jasenovec überreden lassen eine Storyline einzubauen in der sie sich in Michael Cera verliebt. Eigentlich sollte der Film zeigen das es Liebe nicht gibt aber am Ende beweist er natürlich das Gegenteil.

Harry Brown:

(Regie: Daniel Barber, Schauspieler: Michael Caine, Emily Mortimer, Ben Drew (Plan B))

Michael Caine darf mal wieder zeigen das er auch außerhalb von Christopher Nolan funktioniert und auch noch Hauptrollen spielen kann. Ein grandioser Film der für mich nach Gran Torino wieder wunderbar das Revenge Rentner Genre (dieses Genre habe ich so eben erfunden) belebt.


Monster:

(Regie: Gareth Edwards, Schauspieler: Whitney Able, Scoot McNairy, Kevon Kane)

Dieser Lowbudget Film zeigt eine strange Liebesgeschichte doch ist dies ja nicht die eigentliche Liebesgeschichte.

Kick Ass:

(Regie: Matthew Vaughn, Schauspieler: Aaron Johnson, Nicolas Cage, Cloë Moretz, Christopher Mintz- Plasse)

Auch wieder ein Film der mich dazu bewegt den Comic auch noch zu lesen und Nicolas Cage in einer seiner wenigen guten Rollen. Überrascht hat mich Chloë Moretz die als Hit Girl zu überzeugen wusste. Überhaupt der ganze Film der dem Superhelden Genre strotzt ist auf jeden Fall eine Bereicherung.

Toy Story 3:

(Regie: Lee Unkrich, Synchronstimmen: Tom Hanks (Michael Herbig), Tim Allen (Walter von Hauff), Joan Cusack (Carin C. Tietze), Michael Keaton (Christian Tramitz))

Wenn ich jemals Kinder habe werde ich tränen vergießen wenn sie nicht mehr mit ihrem Spielzeug spielen. Toy Story 3 ist für mich seit Toy Story 2 der tollste Animations Film. Er schafft es mich in diese geheime Welt der Spielzeuge zu führen und zu wünschen ich könnte noch mit Spielzeug spielen ohne dafür schief angeguckt zu werden.

Inception:

(Regie: Christopher Nolan, Schauspieler: Leonardo DiCaprio, Ellen Page, Joseph Gordon- Levitt, Ken Watanabe, Cillian Murphy)

Ja ja einige werden doch sagen „Der ist doch nur auf pseudo kompliziert gemacht damit sich die Leute klug fühlen können.” doch das sind alles Arschlöcher da sie jedem Zuschauer Intelligenz absprechen  was einfach nur von Arroganz zeugt. Ich bin ein großer Christopher Nolan Fan aber nicht nur deswegen finde ich diesen Film gut und er ist gut darüber will ich nicht mit irgendjemanden streiten. Zudem hat es der Film geschafft das ich mir freiwillig Leonardo DiCaprio angeguckt habe und das soll viel heißen.