Archiv der Kategorie: Sportich

Native Americans call themselves many things

Nun da die NFL Saison vorbei ist wird es Zeit zurückzublicken. Ein großes Thema in und um die NFL war ob sich die Franchise aus Washington eine Namensänderung unterziehen sollten, da der jetzige Name beleidigend gegenüber den wahren Amerikanern ist den Ureinwohnern oder auf american english native Americans.
Jemand der sich nicht mit der amerikanischen Profi Football Liga auseinandersetzt hat jetzt keinen Schimmer wovon ich rede deswegen werde ich ein einziges mal den Namen hier erwähnen und dann nicht mehr die Rede ist von den Washington Redskins. Nachdem keiner in den Vereinigten Staaten mehr offen diese beleidigende Bezeichnung für die Ureinwohner benutzt und das schon seit etlichen Jahren kam man auch im Dunstkreis der NFL darauf diesen Namen nicht mehr zu nutzen. Obwohl wahrscheinlich viele aus Traditionsgründen dafür plädieren würden den Namen zu behalten.

Aus deutscher Sicht, aus weißer deutscher Sicht, wird einem vielleicht nicht bewusst sein warum dieser Begriff so widerlich ist. Man möge sich vorstellen das es einen Verein in der deutschen 1. Bundesliga geben würde der sich Essener K*****en / Frankfurter N***r / oder für die deutschen Bremerhavener Kartoffeln, dafür hätte in Deutschland keiner Verständnis und ich will auch glauben das sich alle dagegen erheben würden.
Es ist undenkbar das es ein NFL Team sich Atlanta N*****s nennen würde, warum man sich trotzdem herausgenommen hat sich so zu nennen wie die Washington Abteilung der NFL weiss ich nicht. In den Medien wurde oft darüber diskutiert ob sich das Team der Hauptstadt der USA, und Sitz des amerikanischen Präsidenten, des schwarzen amerikanischen Präsidenten umnennen lassen sollte doch nach gefühlten 4 Wochen sprach keiner mehr darüber und nannten das Team aus Washington so wie es eigentlich keiner mehr wollte.
Ich habe die Diskussion nur über diverse Podcasts verfolgt und weiss nicht ob sich vielleicht doch was in Richtung Namensänderung bewegt hat. Doch nachdem ich diesen Spot gesehen habe denke ich mal nichts. Er tauchte am Sonntag in meinem Tumblr stream auf wenn ich ein schwerreicher Multimillionär wäre hätte ich gerne 16 $ Millionen ausgegeben damit dieser Spot während des Superbowls gelaufen wäre.

Haters gonna Hate

Zu Anfangs muss ich klarstellen das dieser Text zu kleinen Teilen als Reaktion/ Gegenstück zum Artikel von Herm enststand aber die Meinung die in manchen Absätzen durchdringt ist eine die diese Saison schon öfter in anderen Rahmen aufkam.

Nach dieser grandiosen Saison könnte man ja einfach sagen dass der BVB national die beste Mannschaft war und mit Borussia Mönchengladbach zusammen den schönsten Fußball in der 1. Bundesliga geboten hat. Dennoch gab es manche die nicht eingestehen konnten das der BVB DIE ÜBERRAGENDE Mannschaft in dieser Saison war welche sie eindeutig war aber nach dem 5:2 gegen den großen (und das soll wirklich nicht ironisch rüberkommen) FC Bayern dachte ich das diese wenigen vereinzelten Stimmen verstummen würden. mehr, mehr, mehr

Linsanity

Seit 1 Woche herrscht im Madison Square Garden Linsanity. Nun mag manch einer glauben ich habe Insanity falsch geschrieben aber wie bei so manch einem Hype mehr, mehr, mehr

Trade oder kein Trade

Also die Gerüchte brodeln hoch. Bis vor’ner halben Stunde dachte ich noch das Chris Paul ein Laker wird jetzt wird das ganze wohl abgeblasen.

155th Street and Frederick Douglass Boulevard

Es passiert nicht oft dass ich von etwas krass mitgenommen werde aber das hier sagt alles über Basketball/ Streetball und das Startum drum herum aus was es darüber zu sagen gibt. Ich meine man kann darüber streiten ob  Durant richtig verteidigt wird? Oder die Würfe besonders schwer sind? Aber wenn es auf dem Platz an der 155th Street ecke Frederick Douglass Boulevard in Harlem so abgeht und ein Typ so gefeiert wird weiss man was geht.

Kevin Durant gehört zu den Top 4 Basketballern der Welt die zur Zeit spielen, er ist in TV Spots allgegenwärtig und auch in den Play Offs hat er trotz der Niederlage gegen die Mavericks im Western Conference Final in der vergangenen Saison eine sehr gute Figur hinterlassen. Dieser Junge Mann kennt die großen Sportbühnen der Welt aber selbst für ihn muss es ein überwältigendes Gefühl gewesen sein den Rucker Park so explodieren zu sehen wie gestern. Wegen mir kann man triple doubles am laufenden Band einsacken, Leute blocken wie Mutombo, MVP werden oder Top Scorer der NBA (was er schon war, also Top Scorer) aber erst wenn der Park auf 3 hintereinander getroffene Dreier so reagiert wie hier zu sehen ist hat man es geschafft. Und in Zeiten wo der Lockout die Fans davor zittern lässt das ein Teil oder gar die gesamte nächste Saison ausfallen kann ist es schön solche Aufnahmen zu sehen und animiert mich dazu auch einfach mal wieder die orangene Pille zu nehmen und ein paar Dinger zu versenken.

Schaut doch mal wie lange der Ball unterwegs ist, god damn!

(direktdurant)

Sommer mit’nem Ball

AJM, Kuhlenkamp Schule, Gesamtschule, im neuen Melittabad und ganz am Anfang auch am Scholl überall wo man konnte wurde gespielt. Scheiß auf das Netz oder offizielle Höhe, Betong, Hartgummi oder Bordsteine an den man sich den übelsten Bänderriss in der Geschichte aller Bänderrisse holen konnte. In den ganz guten Tagen hat man auf dem Boden in dresdener Sporthallen geschlafen um an den deutschen Meisterschaften teilzunehmen.

Egal wie hart am Freitag gefeiert wurde man schaffte es am Samstag rechtzeitig aufzustehen um nach Hamm/Trier/Brilon/Hannover/Bielefeld oder sonst wo zu fahren und dann auch noch ein gute bis sehr gute Leistung abzuliefern. Unser Motto war „No blood no foul“ und dies verteidigten wir auch bis zum Äußersten manchmal so weit dass andere beleidigt wurden. Aber den Ruf als die „Asozialen aus Minden“ hatten wir eh weg und ein wenig haben wir dieses Image auch gepflegt, denkt man nur an die male als man früh morgens durch fremde Städte fuhr und nicht zu definierende Töne ins Megafon brüllte. Man spielte bis es zu dunkel wurde oder bis der Körper nicht mehr konnte.

Irgendwann mit 35 kommen wir hoffentlich alle noch mal zusammen und reminizieren darüber ob Lebron besser slammede als Shawn Kemp, die heutigen Point Guards mit solchen wie Tim Hardaway vergleichbar sind, ob es jemanls einen so krassen Rookie Big Man wie Shaq geben wird oder ob es jemals eine so geile Rivalität wie zwischen den Knicks und den Heat in den 90’ern geben wird. Und danach schnüren wir die Knöchelbandage und rücken die Kniestütze gerade um zu sehen wie gut wir noch die Spin Moves drauf haben

New York vs. Miami

Ich saß vor dem Fernseher und konnte nicht glauben was ich da sah, bis auf lange Zeit danach war ich durch diese Serie geprägt und meine Erwartungen an Playoff Spiele stieg ins unermessliche. Und PJ Brown brannte sich in mein Gedächtnis, dieser Bodyslam! Überhaupt die Namen in dieser Serie Mourning, Ewing, Hardaway, Larry Johnson, Alan Housten, John Starks.

(direktclashoftheeast)

Wenn ihr das Spieler weiter gucken wollt checked es einfach weiter bei Youtube aus es ist in 11 Teile aufgeteilt.